Archiv für August 2012

Mythos Antifaschismus –
Die DDR und ihr „verordnetes“ Erbe

Podiumsdiskussion im ZfD am 31.10.2012, 19:00 Uhr

In der DDR war Antifaschismus Staatsdoktrin und wurde „von oben“ verordnet. Sagen die einen. Die Mär vom „verordneten Antifaschismus“ ist eine Formel, die der De-Legitimation des antifaschistischen Gedenkens in dem „zweiten“ deutschen Staat dient. Sagen die anderen.
(mehr…)

Späte Entschädigung
für KZ-Opfer

„Jahrelang stritt die Witwe eines Sinto und KZ-Opfers mit dem Land NRW über eine Hinterbliebenenrente. Nun einigte man sich rückwirkend auf monatlich 600 Euro. Ein ‚Skandal‘, findet der Historiker Wolfgang Wippermann. Sinti und Roma würden in der Bundesrepublik schon immer benachteiligt.“

Das gesamte Interview könnt Ihr hier hören:

Deutschlandradio Kultur

Nachlesen könnt Ihr das Interview hier.

Guido Knopp geht –
Professor Wippermann, übernehmen Sie!

Laut Medienberichten scheidet Guido Knopp, Leiter des ZDF-Programmbereichs Zeitgeschichte, Ende Januar 2013 aus dem aktiven Dienst des ZDF aus.