Archiv für Oktober 2011

Kein Antikriegsmuseum, aber…

von Wolfgang Wippermann

„Die biblischen Schwerter sollten zu Pflugscharen werden – die deutschen kommen ins Museum. Muss das sein? Dürfen wir das Militärische musealisieren? Wer macht das und wem nützt es? Uns Staatsbürgern oder dem Staat, der mit seiner Armee wieder Kriege führt – jedenfalls im ‚umgangssprachlichen Sinne‘? Sollen diese neuen Kriege durch ein Militärmuseum legitimiert werden, in denen die alten Kriege verherrlicht werden? […]

Den gesamten Kommentar findet Ihr hier:
der freitag