Archiv für Juni 2008

Wippermann fordert Entschuldigung vom Auswärtigen Amt

Wolfgang Wippermann hat eine Entschuldigung des Sprechers des Auswärtigen Amtes, Martin Jäger, gefordert. Dieser hatte sich in seinen Äußerungen zu Forderungen ehemaliger NS-Opfer des „Arguments“ bedient, wonach die sogenannten italienischen Militärinternierten nach der Haager Landkriegsordnung zur Arbeit hätten verpflichtet werden können.

Das gesamte Interview als Audiodatei:

dlr

Wer möchte, kann auch eine Zusammenfassung nachlesen.

Schlechte Seiten, gute Seiten?

von Wolfgang Wippermann

Die heftige Diskussion um Eva Hermans Thesen und ihr Hinauswurf aus Kerners Talkshow ist der Historikerstreit der schweigenden Mehrheit.

Alles begann mit einer Offensive für konservative Werte. Dabei wurde jedoch die in Deutschland nie scharf gezogene Grenze zwischen Konservatismus und Faschismus überschritten. Eva Hermans Lob der „Werte“ und anderer „guter“ Aspekte des Dritten Reiches, darunter „Hitlers Autobahn“, führte zu einem medialen Eklat – ihrem Hinauswurf aus Kerners Talkshow. […]

Den gesamten Debattenbeitrag von Wolfgang Wippermann findet Ihr hier:

welt_debatte